VOLLGAS

Drama | Sabine Derflinger | AT/DE | 2002 | 96 min
:

Erhältlich als

DVD bei
Hoanzl
Amazon

Kinostart: 24.01.2002

Evi arbeitet in einem Wintersportort als Saisonkellnerin. Abends, wenn sie Bardienst hat, kümmert sich die ältere Schwester um ihre sechsjährige Tochter Paula. Die Freiräume, die ihr zwischen anstrengendem Beruf und Mutterrolle bleiben, sind spärlich: Tagesdienst im Restaurant des großen Hotels, am Nachmittag Bierausschank gleich neben dem Skilift und am Abend Barbetrieb in der Diskothek „Abfahrt“. Doch Evi ist jung und will das Leben genießen. „Immer am Limit, immer mit Vollgas“ stürzt sie sich nach Dienstschluss ins Vergnügen. Durch die Dorfdiscos tanzend und mit ausreichend Alkohol im Blut fühlt sie sich unendlich gut, entspannt und frei. Schneller und anonymer Sex mit irgendwelchen erlebnishungrigen Touristen vertreibt jeden Anflug von Einsamkeit. Nach ein paar Stunden Schlaf, wenn überhaupt, muss sie jedoch ihre Tochter Paula von der Schwester abholen und zum Schulbus bringen, bevor der Dienst wieder von vorne beginnt. In der durchorganisierten Spaßgesellschaft des Fremdenverkehrsortes haben alle permanent “voll gut drauf” zu sein. Dafür zahlen die Touristen, doch die, die für deren gute Dauerlaune verantwortlich sind, bezahlen mit ihrer Lebensenergie. Wenn sich die Batterien leeren, hilft nur noch Alkohol über Müdigkeit und innere Leere hinweg. Doch Evi treibt die Exzesse zu weit. Als sogar Paula das Vertrauen in die Mutter verliert, muss Evi erkennen, dass ihr die Kontrolle über ihr Leben entglitten ist. Wie von unsichtbarer Hand getrieben, steuert sie auf eine Katastrophe zu.

Mit: Henriette Heinze, Philomena Wolflingseder, Carmen Gratl, Sibylle Gogg, Simon Schwarz, Gregor Bloebb, Andreas Pronegg u.a.

Förderung: Österreichisches Filminstitut, ORF (Film/Fernseh-Abkommen), Cine Tirol, Landeskulturdirektion/Institut für Kulturförderung, ZDF, Arte

Credits

DREHBUCH Sabine Derflinger, Maria Scheibelhofer
REGIE Sabine Derflinger
KAMERA Bernhard Pötscher
SCHNITT Karina Ressler
Szenenbild Nikolai Ritter
KOSTÜMBILD Monika Buttinger
Verleih Filmladen

Auszeichnungen

FILMFESTIVAL MAX OPHÜLS PREIS:
  • Förderpreis der Jury
  • Femina-Filmpreis für Kostümbild
THOMAS PLUCH FÖRDERUNDSPREIS

CARL MAYER DREHBUCHFÖRDERUNGSPREIS